Monat: November 2017

Meine Gina – die Vorstellung

Meine Gina – die Vorstellung

Ich habe euch ja versprochen, dass ich euch meine aller aller beste Freundin Gina nochmal vorstelle und das möchte ich jetzt endlich mal machen! Die Gina habe ich in der Hundeschule kennen gelernt. Als ich noch ein ganz kleiner Niilo war bin ich da nämlich […]

Meine Mitbewohner

Meine Mitbewohner

Heue möchte ich euch mal meine beiden Mitbewohner vorstellen: meinen Kumpel „NiiloLassdenKater“ und die „MieseTatze“ Auf dem Bild sind die Zwei noch ganz klein und müssen mit Frauchen durch den Wald spazieren gehen. Jetzt sind sie aber schon groß und 10 Jahre  alt. Und weil […]

Niilomobil – endlich wieder richtig Power

Niilomobil – endlich wieder richtig Power

Na da habe ich ja lange nicht mehr berichtet, was meine sportlichen Aktivitäten machen 😮

Aber ich garantiere euch, dass ich nicht den ganzen Tag faul rumliege sondern wirklich fleißig trainiere! In letzter Zeit hauptsächlich ordentlich am Rad laufen. Das kann ich inzwischen richtig gut 🙂 Dabei hat uns letztens unser Trainer aus der Hundeschule erwischt und er meinte auch, dass ich das schon richtig gut mache. Aber verdammt, jetzt hat er mich als Streber enttarnt…

Gelaufen sind wir in letzter Zeit auch ganz oft und auch da bin ich inzwischen richtig artig sagt Frauchen. Aber so langsam wurde es Zeit, dass ich endlich mal wieder richtig ziehen kann und nicht immer nur artig laufe und so durfte ich heute wieder mit meinem Niilomobil auf Tour gehen 🙂

Am Anfang war ich noch voller Tatendrang und konnte es gar nicht erwarten endlich vorwärts zu kommen.

Los Frauchen, komm schon…!

Ich durfte zur Einstimmung erstmal auf dem Feld frei rennen und hab das so richtig ausgenutzt. Dann hat mich Frauchen endlich an das Niilomobil gehangen und ab ging die wilde Fahrt. Ganz toll sind wir ordentlich über den Radweg gefegt – ich daneben, damit ich besser rennen kann. Auf einmal sehe ich, wie der Manny meinen Weg kreuzt. Den mag ich ja mal so gar nicht! Zum Glück kam er aber aus der Richtung, wo wir dann lang wollten. Mit Manny in der Nase hab ich dann mal so richtig richtig Vollgas gegeben 😀 Da kam Frauchen gar nicht mehr hinterher mit rollern 😛 1000 Meter im Sprint haben dann aber doch ganz schön geschlaucht! Und so bin ich dann wieder schön artig gelaufen und habe Streber gespielt.

Also ich finde ja, wir sollten öfter mit dem Niilomobil fahren! Aber bald ist ja Winter und dann ist das zu glatt dafür. Frauchen hat sich da schon was ganz tolles für mich einfallen lassen – ich bin ja soooo gespannt WAS 😀

Tschüß sagt eure Sportskanone Niilo

Ich bin DH Genotyp N/N

Ich bin DH Genotyp N/N

Unser Irish Terrier ist vom DH Genotyp N/N Letztens dürfte ich endlich mal wieder zu meinem Tierarzt. Da freue ich mich immer ganz doll drüber weil ich immer im Mittelpunkt stehe und alle ganz lieb zu mir sind! Schon weit vor dem Eingang merke ich […]

Wie aus einem Baumstumpf ein Irish wird – Teil 6-8

Wie aus einem Baumstumpf ein Irish wird – Teil 6-8

So, weiter geht’s mit dem schnitzen. Aber so langsam gefällt mir das ganz gut, auch wenn die Proportionen bei diesem Modell noch nicht so ganz stimmen – der nächste wird bestimmt noch besser 😉  

Fahrrad fahren mit Sprungeinlagen

Fahrrad fahren mit Sprungeinlagen

Hi Leute,

 

Heute habe ich mein Frauchen mal wieder am Fahrrad trainiert. Als wir los gefahren sind und unsere übliche Runde machen wollten, da war der Murphy schon auf meinem Feldweg. Das fand ich gar nicht witzig und hab mich fürchterlich darüber aufregen müssen!

Gleich als ich fertig war mit aufregen kam auch schon der nächste Kollege und das fand ich echt doof. Seit wann laufen die denn alle zu meiner Zeit über meinen Feldweg?!

Da Frauchen das nicht so toll fand wie ich mich benommen habe hab ich einen Anpfiff dafür kassiert 🙁

Wir sind dann heute ganz anders lang gelaufen als sonst. Als erstes ganz weit auf einem Radweg die große Straße runter. Hui konnte ich hier rennen! Dann sind wir rüber in den Wald und da war alles ganz doll spannend!

Da hat der Pustewind von neulich ganz viele Bäume umgekippt die alle im Weg lagen. Ich bin da artig rüber gehüpft, aber Frauchen hat das Fahrrad nicht dazu gebracht auch zu hüpfen… Das war nicht nett vom Fahhrad!

Da musste Frauchen dann nachhelfen und das Rad über die Bäume werfen.

Als wir dann irgendwann wieder auf dem Rückweg waren, da war dann wieser der Kollege vor und der am Start schon gestört hatte. Ich mochte das immer noch nicht und wollte das auch kund tun. Aber wir sind dann ganz schnell woanders lang gefahren und da bin ich wieder ganz toll gelaufen!

Jetzt bin ich erstmal K.O. und abmatten ist angesagt…