Schlagwort: Dizzy’s Niilo

Im Harz mit den Alvo’s

Im Harz mit den Alvo’s

Ein fröhliches Hallo aus dem Urlaub 🙂 Jaja, ich hab auch Urlaub! Nicht immer nur alle anderen… und, ich war mit meinem Kumpel Alto und meiner lieben Alva zusammen unterwegs. Wir haben zusammen den Harz unsicher gemacht 😛 Wir sind jeden Tag ganz weit gewandert, 

Croozer Dog Peppa

Croozer Dog Peppa

Hi Leute, Vor lauter Aufregung um mein neues Niilo-Mobil hab ich doch glatt vergessen euch mitzunehmen und euch zu berichten was ich Tolles Neues habe 🙂 Guckt mal, ich habe einen eigenen tollen Fahrradanhänger bekommen damit wir endlich mal alle zusammen ein paar Meter weiter 

Zu Besuch bei den Alvo’s

Zu Besuch bei den Alvo’s

Hallihallo, heute gibt es mal wieder was ganz schönes zu berichten 🙂

Wir wollten uns dieses Jahr ja schon ein paar Mal mit den Alvo’s treffen, aber aus bekannten viralen Gründen wurde das ja alles immer nix…

Die Urlaubstage hatten wir für das letzte verlängerte Wochenende nicht wieder gestrichen und so haben wir kurzerhand beschlossen mal zu den Alvo’s hinter den Deich zu fahren.

Wir waren ganz schön lange unterwegs, wurden aber herzlich begrüßt und alles war so, als wenn wir uns gerade erst gesehen hätten.

Alva sagt Hallo
Alva und Alto begrüßen uns

Wir sind dann erstmal eine schöne Runde durch das Revier der Alvo’s gelaufen und haben allen verkündet das ich da bin! Dann durfte ich noch ein bisschen mit der Alva im Garten spielen bevor wir dann alle artig schlafen gegangen sind und unsere Leute noch ewig lange gequatscht haben.

Der nächste Morgen fing dann mit Toben an. Aber bevor ich lange erzähle wie wir getobt haben zeige ich euch lieber ein paar Bilder davon:

Wir hatten da ganz doll Spaß zusammen und waren dann auch fast schon wieder müde. Aber wir wollten ja noch nach dem großen Wasser gucken das es dort vor dem Deich geben soll. Also sind wir ein paar Meter gefahren und haben dann geguckt und geguckt und geguckt und kein Wasser gefunden! Das war einfach weggelaufen!

Kein Wasser da

Am Abend sind wir dann auch nochmal an eine andere Stelle gefahren, aber auch da war das Wasser schon wieder weg. Dafür hatten wir einen tollen Sonnenuntergang:

Der nächste Tag fing wieder ganz entspannt an. Mal kurz eine Runde toben und ansonsten ausruhen. War ja auch ganz warm draußen!

Wir sind dann am Nachmittag zu Altos Züchtermenschen gefahren. Boa haben die ein tolles Zuhause! Da wäre ich ja gerne mal mit den Damen des Hauses toben gegangen. Aber es war ja immer noch so warm und da war nix mit Toben. Ich habe dort auch die süße Schwester von meiner Alva kennengelernt. Das muss in der Familie liegen das die beiden so süß sind 😉 natürlich habe ich mir auch bei ihr Mühe gegeben und meinen ganzen Charme spielen lassen. Ich glaube, die Clara ist jetzt auch ein bisschen in mich verliebt 🙂

Die andere Dame des Hauses durfte ich nicht kennenlernen weil sie gerade bald neue Irish in dei Welt setzen wollte und die Aufregung zu groß gewesen wäre. Na und dann war da noch eine ältere Dame, aber das war keine aus der großen Irish-Familie und damit war sie für mich nicht ganz so interessant.

Die Leute von der Clara haben einen ganz tollen Hofladen mit super leckerem Käse und Joghurt von den eigenen Kühen. Wir durften den ganzen Käse verkosten und haben dann natürlich auch eingekauft. Leider ist aber schon wieder alles alle und wir müssten eigentlich gleich nochmal hin zum einkaufen.

Wenn ihr mal in der Nähe seid, dann guckt doch mal dort vorbei https://www.petersplaats.de/ es lohnt sich wirklich 🙂

Wieder zurück durften wir wieder eine Runde Toben bevor abends der Grill angeworfen wurde. Hier habe ich wieder ein paar Bilder davon:

Leider war das schon wieder der letzte Tag und wir mussten dann am Sonntag wieder ganz weit nach Hause fahren. Aber die Verabredung für das nächste Treffen steht schon und sooooo lange ist es auch garnicht mehr hin.

Bis dahin bleiben mir die ganzen schönen Momente in Erinnerung. Danke für die tolle Zeit und bis bald, euer Niilo

Tschüss meine kleine Alva, bald treffen wir uns wieder 🙂

Ps: auch wenn ich natürlich immer artig war, einmal habe ich der Alva wohl was falsches ins Ohr geflüstert 😉

Meine Leute sagen, ich hätte die Backpfeife verdient 🙂
Auweia

Auweia

Hallo Zusammen, Heute muss ich mal was beichten: ich bin doch irgendwie eine Jagdsau (sagen meine Menschen). Letztens sind wir mal ganz weit weg gefahren, in eine Gegend wo nur Gegend ist und die Straßen alle ganz weit weg. Da haben meine Leute doch tatsächlich 

Tobe-Runde

Tobe-Runde

Hallihallo 🙂 Gestern waren wir endlich wieder bei meiner allerbesten Freundin Gina. Diesmal sind wir sofort losgetobt und hatten ganz doll viel Spaß! Nach einer ersten Runde im Garten ging es dann raus in Ginas Revier. Dort durften wir beide mal so richtig die Beine 

Woche 1 im Homeoffice – was der Virus für mich heißt

Woche 1 im Homeoffice – was der Virus für mich heißt

Hi Leute, heute melde ich mich mal aus dem Homeoffice! Ihr wisst ja inzwischen alle, dass die Menschen alle möglichst zu Hause bleiben sollen damit sie nicht krank werden!

Naja, meine Leute sind da ganz vorbildlich und jetzt seit fast zwei Wochen bei mir zu Hause – den gaaaaanzen Tag… wirklich den Ganzen! Wissen ihr eigentlich, was das für mich heißt?! Tja, ich weiß das jetzt schon! Also früher – so noch vor 3 Wochen, da habe ich mich ja richtig gefreut wenn meine Leute den ganzen Tag bei mir waren. Das war immer schön. Wir haben tagsüber mal gespielt oder eine Runde gedreht – das war was Besonderes 🙂

Jetzt aber sind sie immer da und ganz ehrlich, sie könnten schon gerne mal wieder ins Büro fahren 😛

Jetzt wollt ihr bestimmt wissen warum, oder? Also egal, ich erzähle euch einfach mal wie so meine erste Woche verlaufen ist, also….

Am Montag habe ich mich ganz doll gefreut, denn der Wecker von Frauchen hat nur fast mitten in der Nacht geklingelt und nicht wie sonst mitten in der Nacht. Frauchen ist also aus dem Bett direkt an den Rechner gefallen! Ein Rechner ist so ein komischer Kasten wo meine Leute den ganzen Tag rein starren und und auf irgendwelche Tasten hauen. Also wie gesagt, Frauchen ist also aus dem Bett direkt an den Rechner gestürmt und hat mich und Herrchen im Bett vergessen 😮

Das geht so nicht!!! Also habe ich versucht Herrchen darauf aufmerksam zu machen das Frauchen schon weg ist. Er wollte aber einfach noch ein bisschen weiter schlafen. Das fand ich doof und hab mich ganz fest an ihn dran gelegt und gedrängelt bis er endlich mit mir aufgestanden ist 😛

Dann bin ich ganz schnell runter zu Frauchen und hab mich beschwert das sie mich vergessen hat. Dann haben wir uns aufgeteilt. Frauchen und ich haben unten im Wohnzimmer Homeoffice gemacht und Herrche n haben wir ins Gästezimmer verbannt. So konnte ich ganz lieb schlafen während meine Leute arbeiten mussten – dachte ich zumindest! Kaum war ich eingeschlafen da höre ich auf einmal eine Stimme im Haus 😮

Ein Einbrecher…! „Alarm, Alarm, Einbrecher, Alarm…

Boa, was hab ich mich aufgeregt und Frauchen angeschrien das sie aufpassen soll! Die hat dabei fast den kostbaren Kaffee über dem Rechner ausgekippt 😀 und mich dann darauf aufmerksam gemacht, dass das da oben Herrchen ist der gerade telefoniert und ich ruhig sein muss!

Boa war das komisch, Herrchen ist ja sonst nie um die Zeit zu Hause und ich hatte das schon wieder völlig vergessen! Also hab ich kurz nachgesehen und mich dann wieder zu Frauchen aufs Sofa gelegt. Aber da war dann der Kaffe endgültig alle und sie ist einfach aufgestanden – wieder nix mit schlafen…

Dann gab es Frühstück für alle und kaum das ich dachte jetzt endlich schlafen zu dürfen, da fiel meinen Leuten ein eine Runde mit mir spazieren gehen zu wollen… gleich eine große Runde haben sie gesagt, damit ich danach besser schlafen kann… Hey, ICH hätte ja gerne geschlafen, aber sie lassen mich ja nicht!

Also auf durch den Wald – boa, war ich müde… so weit wollte ich um diese Zeit doch noch garnicht 🙁 für gewöhnlich schlafe ich doch den ganzen Vormittag… aber gut, auch diese Runde war irgendwann vorbei.

Jetzt endlich darf ich schlafen! Oder auch nicht, denn jetzt hat Frauchen telefoniert und mich damit gestört. Ein bisschen später war wieder ein Einbrecher oben…

Alarm, Alarm, Einbrecher, Alarm…“

Ach nee, Herrchen telefoniert schon wieder… boa, bin ich müde… Irgendwann war dann der Arbeitstag wohl rum und es wurde beschlossen, dass man doch noch etwas Bewegung brauch 😮 also wurde ich schon wieder raus gejagt und sollte mich bewegen! Irgendwie wurde das langsam anstrengend mit meinen Leuten! Aber sie haben es irgendwann doch kapiert das ich jetzt langsam ganz doll müde bin!

Abends bin ich dann nur noch völlig fertig ins Bett gefallen und habe dann tief und fest geschlafen, bis… ja bis schon wieder der Wecker geklingelt hat. Auch dieses Mal hat Frauchen mich wieder im Bett vergessen und ich musste Herrchen versuchen zu wecken um ihm das zu sagen. Der Vormittag verlief dann auch so ähnlich wie am Montag und am Mittwoch und Donnerstag und Freitag – ich war also die ganze Woche einfach nur müde!!!

An einem der Tage habe ich dann am Nachmittag einen wahren Schatz gefunden und bin damit gleich losgetobt und habe vor meinen Leuten damit angegeben:

Mein Schatz…

Aber meine Leute haben darauf bestanden, dass ich ihnen davon was abgeben muss – das fand ich ganz schön doof!

Dann kam auch endlich das Wochenende. Bekanntlich haben meine Leute da ja mehr Zeit für mich und wollen mit mir was unternehmen. Aber diesmal waren nur Arbeiten in Haus und Garten angesagt, so dass ich viel Zeit hatte um zu… schlafen? Natürlich nicht, musste ja dann auf mein Revier aufpassen. Komischerweise kommen jetzt immer ganz viele fremde Leute in mein Revier und laufen auch dran vorbei. Ich muss also ständig aufpassen wenn ich in meinem Garten bin und melde jeden Eindringling.

Und noch eine Sache müssen wir jetzt täglich machen: gründlich Hände und Pfoten waschen. Und immer wieder muss auch ich zeigen, dass meine Pfoten ganz sauber sind:

Ich hab mir die Pfoten gewaschen, Ehrenwort!

Also Leute ich sag euch, Homeoffice ist anstrengend für mich! Aber es nützt nix, wir werden wohl noch ein bisschen alle zusammen zu Hause bleiben.

Haltet die Ohren steif und die Pfoten sauber, euer Niilo

Gegen Langeweile

Gegen Langeweile

Hallihallo, da bin ich wieder 🙂 Ich habe mir gedacht ich zeige euch heute mal, was ich so tolles gegen die Langeweile zu Hause treibe. Mein Herrchen hat da ja viel tolles Spielzeug und ich durfte es mir mal ausborgen: sein tolles kleine Auto! Damit 

Sturmwichteln und so

Sturmwichteln und so

Hallihallo, hier bin ich wieder 🙂 War es in den letzten Tagen und Wochen bei euch auch so stürmisch?! Also mir ist immer ganz schön mein Fell zerzaust worden wenn ich in den letzten vielen Tagen draußen war. Den einen Tag war ganz doll Sturm 

Meine Mädels

Meine Mädels

Heute möchte ich euch mal meine beiden Mädels vorstellen, Tante Bai Yu und der Jungspund Kasa. Die beiden wohnen gleich nebenan und wir passen immer gemeinsam auf, dass sich niemand Fremdes in meinem Revier rumtreibt!

Tante Bai Yu ist inzwischen schon etwas älter. Ich glaube, sie hat bald ihren zehnten Happy Birthday Tag. Das wird bestimmt groß gefeiert 🙂

Tante Bai Yu

Sie hat die ehrenvolle und anstrengende Aufgabe die kleine Kasa zu einem gut erzogenen Mädel zu erziehen. Das ist aber garnicht so einfach!

Kasa ist irgendwie nicht typisch Leonberger. Da stellt man sich ja immer was ruhiges und gelassenes vor. Aber Kasa ist anders! Nur auf Achse, immer am rennen und eigentlich könnte man denken sie wäre auch eher ein agiler Terrier 😛

Der Jungspund Kasa

Früher, als die Kasa noch ganz klein war, da mochte ich sie ja irgendwie garnicht. Sie war immer so stürmisch und bevor sie mich über den Haufen rennen konnte habe ich sie mir lieber auf Abstand gehalten. Ich mag nämlich nicht umgerannt werden! Als sie dann aber das erste Mal richtig gut gerochen hat habe ich erkannt, dass sie ja doch ein Mädchen ist und schwupps! hatte ich ganz doll Liebeskummer…

Seit einiger Zeit dürfen wir jetzt zusammen über die Felder toben und haben auch schon zusammen Fährten gesucht. Das macht richtig Spaß und ich glaube Tante Bai Yu ist froh wenn sie ab und an mal Ruhe vor Kasa hat und ich sie ein bisschen erziehe 😛

Meine Tante Bai Yu kenne ich übrigens schon seit ich ein ganz kleiner Niilo war. Sie hat mir damals auch die große weite Welt gezeigt und da ist es nur fair, wenn ich sie jetzt ein bisschen unterstütze.

Ich hoffe ja, dass wir Drei noch ganz doll lange zusammen über die Felder toben können. Aber die nächsten 4 Wochen werde ich da wohl wieder nicht mit toben dürfen, da die kleine Kasa schon wieder ganz doll gut riecht und ich sonst ganz doll Liebeskummer bekomme. „Das ist nervig“ sagen meine Leute…

Aber jetzt genug gelabert, jetzt gibts ein paar Fotos:

Iiiieh – was hast du denn gefressen…
Dumdidum, ich renn um dich rum…
Ich passe überall durch…
Ein Tänzchen gefällig?
Ätsch, ich bin schneller

So, das wars mal wieder von mir.

Bis Bald, euer Niilo

Artig sitzen kann ja jeder 😉
Enten jagen

Enten jagen

Hiho, Diesmal lasse ich euch nicht mehr so lange warten bis ich euch unbedingt wieder was erzählen möchte 🙂 Ich habe nämlich noch was schönes Neues geschenkt bekommen – Meine eigene Flugente! Da habe ich mich ganz doll drüber gefreut und wollte ihr auch sofort