Mit Pfitz im Wiehengebirge

Mit Pfitz im Wiehengebirge

So Leute,

Ich hatte euch ja versprochen, dass ich euch noch erzähle was ich am Montag nach Dortmund erlebt habe.

Da unsere Zweibeiner einfach nicht locker lassen und wollen, dass wir uns gut verstehen und benehmen wenn wir uns begegnen haben wir uns am Montag mit meinem Neffen und Kumpel Pfitz und seinem Zweibein verabredet. Der Pfitz hat sich einen tollen Ort ausgedacht wo er mit mir lang wollte und so haben wir uns im Wiehengebirge getroffen.  Allerdings nicht an einem vom ihm vorgeschlagenen Ausgangspunkt sondern viel weiter entfernt davon. Herrchen fand es dort schöner sagt er.

Wir waren mal wieder viel zu früh dort und haben erstmal noch geschlafen bzw. meine Zweibeiner haben wieder ihre komische braune Brühe gekocht von der ich immer nichts abbekomme – da werde ich noch munterer sagen sie. Dann kam auch schon der Pfitzi angefahren und es konnte los gehen.

Da wir erstmal bergauf mussten hatten wir Beide nur mäßig Lust uns laut zu unterhalten und haben das auf später verschoben. Mal kurz den anderen anbrummen ging aber. Unsere Zweibeiner fanden das gar nicht lustig und haben es verboten – gemein! Dabei haben die ja auch die ganze Zeit gequatscht! 

Oben angekommen hab ich dann dem Pfitz gezeigt, was Geocaching ist. Ihr wisst ja, dass ich da richtig gut drin bin oder? Naja, auf jeden Fall hab ich dem Pfitz gesagt wonach er suchen muss und sein Zweibein hat von meinen Leuten auch erfahren worum es überhaupt geht. Dann haben wir die Dose gefunden und signiert und konnten endlich weiter. 

Herrchen hatte schon wieder die nächste Dose im Blick und unsere Frauchen – die hinten an der jeweiligen Leine hingen – waren mal wieder nur am quatschen. Leider haben sie dabei aber immer wieder aufgepasst, dass wir uns nicht auch lautstark unterhalten. 

Irgendwann hatte ich dem Pfitz dann doch mal gesagt, dass ich der Ältere von uns Beiden bin und er doch bitte auf mich zu hören hat. Hat er dann auch artig gemacht und wir sind ganz toll und ganz lange Bergauf und Bergab gelaufen. In dem Wiehengebirge ist es wirklich ganz toll. Ein paar Caches haben wir unterwegs auch gefunden. Leider waren aber die wirklich spannenden gerade gesperrt 🙁

Natürlich mussten wir unterwegs dann auch immer mal wieder anhalten und das ein oder andere Foto von uns machen lassen. Unsere Frauchen wollten unbedingt mit drauf. Aber ihr müsst nicht denken, dass wir mal alle ordentlich in die Kamera gucken würden 😛

 

Nach ganz weit laufen kamen wir irgendwann an so einem großen Denkmal an. Dort waren ganz viele andere Zweibeiner. Der Pfitz und ich, wir haben uns ganz doll benommen und von allen Seiten bewundernde Blicke geerntet 🙂 Jaha, wir sind schon zwei imposante Kerlchen! Dann ging es auch schon wieder zurück Richtung Auto. Aber auch bis dahin war es noch wieder ganz weit zu laufen. Am Ende unserer Runde sind wir dann beide ganz artig direkt nebeneinander gelaufen. Da hatten wir irgendwie vergessen, dass wir uns ja eigentlich noch laut unterhalten wollten. Aber das holen wir beim nächsten mal eben nach 😛

Am Ende unserer Runde hatten wir gute 13 Kilometer Bergauf-Bergab in den Pfoten. Das war ganz schön gut für die sommerlich warmen Temperaturen. Wir haben dann alle beschlossen, das bald mal zu wiederholen – immerhin verstehen wir uns ja super. Danach ist der Pfitz dann wieder nach Hause gefahren und auch wir haben den langen Heimweg angetreten. 

Den habe ich dann komplett verschlafen – der Kurzurlaub war nämlich ganz schön aufregend, anstrengend aber super schön 🙂

Danke Pfitzi für den schönen Ausflug! 

Das war es mal wieder von mir. Bestimmt melde ich mich schon bald wieder und erzähle euch, was meine Leute jetzt schon wieder mit mir angestellt haben 🙂

Euer Niilo

  



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.