Ausdauer-Hüpf-Training

Ausdauer-Hüpf-Training

So Leute, jetzt muss ich euch unbedingt erzählen, was ich am Wochenende Tolles erlebt habe! Ich sage euch, das ist der Traum eines jeden Irish – garantiert!!!

In Paaren-Glien auf einer Ausstellung habe ich im Sommer die kleine „Queen of Heart“ kennen gelernt! Die Kleine Queeny hatte mich zu sich eingeladen, damit ich mir mal angucken kann wo sie wohnt und wie ihre Familie aussieht. Diese Einladung haben meine Leute jetzt endlich mal angenommen und wir sind gestern ganz ganz früh los gefahren. Es war noch ganz dunkel, als wir bei Queeny auf dem Hof ankamen. Statt das wir spielen dürfen wurde ich aus meinem Auto geholt und in eine fremde Box in ein fremdes Auto gestopft.
Dort guckten mich die niedlichsten Augen an die ich bisher gesehen habe! Da haben die mich doch tatsächlich zu Queeny in die Box geschoben 🙂

Nach einem kurzen beschnuppern legte sich die Kleine einfach schlafen und ich stand irgendwie etwas verloren in der Box rum – war ja gar kein Platz für mich zum Liegen! Wir sind dann noch ganz lange mit dem Auto spazieren gefahren und ich habe die ganze Zeit stehend über den Schlaf der Kleinen gewacht.

Als wir lange genug gefahren waren, sind wir noch ein paar Meter in den Wald gefahren und als das Auto angehalten hatte, wurde Queenys Familie ausgepackt. Der Boss ist der Weimeraner Arnold, dann wurde noch der alte Dieter ausgepackt – der ist eine Bracke, und dann der Münsterländer. Das waren die 3 Rüden des Rudels. Dazu gab es dann noch die Jura und die Emmi – das sind Jura Laufhunde. Die Pia – ein Deutsch Drahthaar, 2 Brackenmädels und eine kleine pummelige Jagdterrierhündin – da habe ich die Namen schon wieder vergessen.

Und dann durfte ich endlich aussteigen! Die kleine Queeny ist noch zu klein zum mitkommen hat sie gesagt und hat einfach weiter geschlafen. Mann war ich aufgeregt – sooo viele freilaufende Kollegen! Arnold wollte mir gleich mal Bescheid sagen und hat von seinem Herrchen einen Anranzer bekommen – ich glaube sein Herrchen ist der OberBoss. Der Dieter wollte auch, wurde dann aber von Arnold weg gejagt .

Ja und dann ging es los! Quer durch den Wald sind wir gelaufen. Durch Dornengestrüpp und Brennesseln, Moor und Bäche. Gestrüpp ohne Ende! Ab und an über einen Baumstamm balanciert und dann auf einmal ruft der Arnold ganz laut „Ein Reh! Ein Reh! Ein Reh…“! Und alle haben eingestimmt!  Boa war das aufregend! Ich wollte gleich mal gucken gehen, war aber Online und wurde festgehalten.

Dann sind wir noch ganz lange und weit weiter durch den Wald und das Moor gelaufen. Und immer wieder Dornenhecken und Wasser an den Pfoten. Und über Bäche hüpfen und viele tolle Gerüche und so!  Gemein fand ich ja nur, dass alle aus dem Rudel frei durch den Wald toben durften und ich an der Leine gefesselt war. Aber ich hatte trotzdem so ganz viel doll Spaß! Endlich durfte ich mal mein Frauchen quer durch den Wald ziehen und in ordentlichem Tempo durch die Gegend hüpfen!

Als wir nach 9,5 Kilometern wieder am Auto ankamen und alle wieder eingepackt wurden, da hat der Dieter dann die Chance genutzt und mir meine Frisur zerzaust. Wollte mir ein Loch in die Ohren tackern. Aber da hat er ganz doll Ärger mit dem BigBoss bekommen! Sowas macht man nämlich nicht mir seinen Gästen bzw. dem lieben Niilo!

Zum Schluss wurde ich wieder zur Queeny gestopft. Jetzt wollte ich ihr erzählen was ich alles tolles erlebt habe. Da gähnt sie nur und sagt ich soll nicht so angeben…  Dann hat sie sich einfach wieder in der Box breit gemacht und geschlafen – während ich mal wieder in die  letzte Ecke gedrängt gesessen habe und über ihren Schönheitsschlaf wachen durfte.

Als wir bei ihr zu Hause angekommen sind war die Queeny ganz munter und wollte mit mir toben. Ich aber habe mich nur noch zu zwei kleinen Runden hinreißen lassen und bin dann schnell in mein Auto und meine Box gehüpft. Frauchen war so nett und hat meine Tür zu gemacht. Ich konnte endlich schlafen gehen. Bevor wir wieder abgefahren sind hat mir die Kleine noch gesteckt, dass ihre Familie demnächt bei uns in der Nähe ist. Und ich darf dann wieder mitmachen wenn ich möchte. Und wie ich möchte!  Sowas erlebt man nicht alle Tage!

Jetzt träume ich noch ein bisschen von der süßen Queeny und vom hüpfen durch den Wald  und gehe schlafen.

Verträumte Grüße
Euer Niilo



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.