Ich und das Fahrrad – Teil 1

Ich und das Fahrrad – Teil 1

Also jetzt, wo klar ist wofür wir üben werden, kommt Frauchen auf immer neue Ideen um mich fit zu bekommen.

Diesmal ist ihr eingefallen, ich sollte lernen wie man vernünftig am Fahrrad läuft. Kann ich schon – immer lustig vorweg gehüpft und dann mit Anlauf rauf aufs Frauchen!

Irgendwie haben wir glaube ich verschiedenen Ansichten von „vernünftig“ – aber meine ist die lustigere!

Wie dem auch sei, Frauchen hat mir ein lustiges neues Geschirr über gezogen und dann ging es auch schon los. Die erste Hürde: Niilo, Frauchen und Fahrrad müssen aus dem Haus raus ohne, dass die Mietzekatzen rein kommen. Hat schon mal nicht geklappt – der NiiloLassDenKater war schneller und hat sich ins Haus verzogen – ganz schön frech von ihm!

Zweite Hürde: Niilo läuft rechts vom Fahrrad und nicht davor. Aber kaum das wir auf unserem Feldweg angekommen waren und ich frei laufen durfte, konnte ich ganz so laufen wie ich wollte. Und dann aber „HUI… Vollspeed voraus“. Ganze 2 Kilometer durfte ich erstmal rennen was das Zeug hält bevor Frauchen mich wieder eingefangen hat. Aber dann sollte ich ordentlich laufen.

Das war jetzt aber keine Kunst mehr, da ich ja schon ganz viel Energie raus gelassen hatte. So bin ich also im lockeren Trab rechts neben Frauchen her gelaufen und hab ganz oft „feiner Niilo“ gehört!

Dann aber ging es bergauf und auf einmal hieß es tatsächlich „ZIEH!!!“ Jippie… endlich darf ich richtig ziehen… Aber so ein bisschen unfair ist das schon – bergauf lässt sich mein Frauchen ziehen und bergab muss ich wieder langsam laufen. Sollte Frauchen nicht eigentlich auch für den Tough-Hunter trainieren und nicht nur ich???

Nach 5 Kilometern kamen wir dann endlich wieder zu Hause an. Reicht für einen Tag – ich geh schlafen!



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.